FAQ Häufige Fragen

Die Software ist unter GPLv3 lizensiert und damit steht der Code frei verfügbar im Internet zur Verfügung. Alle Weiterentwicklungen und "Anbauten" müssen ebenso unter gleicher Lizenz verfügbar gemacht werden. Als zusätzlichen Service bieten wir die Installationspakete und Patches an. Um es auf den Punkt zu bringen: wir verlangen keine Lizenzgebühren und dabei bleibt es auch.
Wir sind erfahrene und engagierte Softwareentwickler und Hobbymusiker. Ob Musikschule, Musikunterricht, Musikverein, Chor, Bigband, Gymansium mit Musikzug, Auftritte im In- und Ausland sowie viele Jahre Erfahrung in der Softwareindustrie - wir wissen was von wir reden und daraus ist BNote entsanden.
Wenn dein Ensemble bereits eine Website hat, stehen die Chancen gut, dass du bereits die Anforderungen für den Betrieb von BNote erfüllst. Grundsätzlich solltest du einen Webserver, etwas Speicher (mindestens 200 Megabyte auf diesem Webserver) und einen Datenbankserver (MySQL/MariaDB) im Internet haben (siehe Installation und Providerauswahl).
Meistens treten Probleme bei der Installation von BNote sowie bei der Benutzereinrichtung auf. Folgende Dokumentationen und Quellen stehen dir zur Verfügung bevor du dich gerne auch an uns wenden (z.B. per Mail) kannst:
  • Website mit Installationsanleitung
  • BNote Wiki für Administratoren und Entwickler
  • Hilfeseiten in BNote (Rufe BNote auf, melde dich an, klicke links auf "Hilfe")
Wenn du BNote mit deinem Smartphone aufrufst, dann wirst du automatisch auf die Web App verwiesen. Klick bei iPhone auf den Share-Button und erstelle dir ein Lesezeichen auf dem Homebildschirm, sodass BNote als App ausgeführt wird. Unter Android kannst du ähnlich vorgehen. Die native Android App aus dem Play Store wird ab BNote 3.0.0 nicht mehr unterstützt. Eine native iOS App ist in Planung. Bitte schau in den App Store für aktuelle Infos hierzu.
Seit BNote 3.3.0 liegt BNote eine Datenschutzerklärung bei. Außerdem findest du Informationen über den Datenschutz auf dem Wiki und in den Sicherheitshinweisen auf den Hilfeseiten. Da du selbst der Bertreiber von BNote bist, musst du selbst für die Datensicherheit und Absicherung deiner Systeme sorgen.
Insbesondere für ein gewachsenes Repertoire gibt es Excel-Importfunktionen in BNote. Ebenfalls können VCards eingelesen werden um viele Kontakt schnell in BNote zu importieren und zu nutzen. Dateien können über FTP einfach in das Verzeichnis BNote/data/share geladen werden. Bitte beachte die Hinweise auf den Hilfeseiten zur Nutzung der richtigen Ordner und Berechtigungen.
BNote bietet diverse Exportfunktionen: Kontakte können als VCards exporiert werden und damit in alle gängigen Kontaktverwaltungsprogramme wieder importiert werden. Ebenso ist der Export der Proben, Auftritte, Reservierungen, Geburtstage, Touren und Probenphasen als Standardkalender (ICS) möglich. Des weiteren bietet BNote eine API im JSON und XML Format, sodass Erweiterungen und Integrationen einfach entwickelt werden können (siehe hierzu auch die BNA Dokumentation unter http://mein.bnote/BNote/src/export/bna-docu.html). Schließlich werden alle Daten auf einer MySQL/MarinaDB gespeichert und können von dort tabellarisch als CSV exportiert werden.
Melde dich in BNote an und klicke auf der Startseite auf "Kalender abonnieren". Alternativ kannst du mit der rechten Maustaste in Windows bzw. mit CMD+Klick unter Mac auf diesen Button klicken um die Adresse zu kopieren und einen Online Kalender in deinem Kalenderprogramm hinzuzufügen. Auf dem Smartphone oder Tablet kannst du einfach auf der App oben rechts auf das Menü klicken und dort den Kalender direkt auf dein Smartphone abonnieren.